MU14 bezwingt Tabellenführer Gmunden Swans

Am Sonntag war der ungeschlagene Tabellenführer aus Gmunden in der Posthalle zu Gast. Die Swans konnten bisher alle ihre Spiele hoch gewinnen und tollen Basketball zeigen. Das Heimteam von Vienna United hatte sich kontinuierlich von Woche zu Woche gesteigert und wollte diesen Aufwärtstrend fortsetzten – das Team war bereit für die Herausforderung!
Vienna United startete gut in die Partie und konnte an beiden Enden des Spielfeldes gute Aktionen zeigen. Leider verletzte sich Starter Kilian Witzmann im zweiten Viertel am Knöchel. Obwohl dem Team damit eine wichtige Stützte fehlte, konnte eine starke zwölf Punkte Führung erarbeitet werden. Halbzeitstand: 38:26.


Die Gäste aus Gmunden ließen sich trotz des Rückstandes nicht unterkriegen, kamen hochmotiviert aus der Kabine und starteten eine Aufholjagd. Mit aggressiver Defense zwangen sie Vienna United zu vielen Fehlern und wussten diese auch auszunutzen. Die Swans verkürzten den Rückstand bis zum Ende des dritten Abschnitts auf fünf Zähler.


Im Schlussabschnitt setzten die Gmundner ihre Aufholjagd fort, zündeten ein Feuerwerk von jenseits der Dreierlinie und gingen in Führung! Sie trafen alleine in den letzten vier Minuten fünf Dreier. Allen voran Mladenvoic war nun kaum mehr zu stoppen und versenkte selbst drei Würfe von Downtown. Das Momentum schien nun mit einer drei-Punkte-Führung eine Minute vor Schluss auf Seiten der Oberösterreicher zu sein. Doch Vienna United steckte nicht auf und konnte durch einen Dreier von Flavio Golino ausgleichen. Nach einem Stopp in der Defense erzielt Philip Koch in der vorletzten Posession den entscheidenden Korb zur zwei-Punkte-Führung. Im letzten Angriff fand der Wurf der Swans nicht das Ziel und somit geht Vienna United nach hartem Kampf als Sieger vom Platz. Endstand 59:57!


Mit diese Erfolg steht das Team von Vienna United mit einem Fuß im Halbfinale. Mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Kapfenberg kann die Final Four Teilnahme fixiert werden.

“Wir sind gut gestartet und konnten uns in der ersten Halbzeit einen Vorsprung erarbeiten. Kompliment an die Swans, die sich durch den Rückstand nicht unterkriegen ließen und sich durch aggressive Defense zurück in Spiel kämpften. Sie haben heute auch extrem gut getroffen (9 Dreier). Am Ende haben wir gut verteidigt und die entscheidenden Würfe getroffen. Beide Teams haben alles gegeben und sich einen tolles Match auf Augenhöhe geliefert.”

Coach Mike Reschreiter

Endstand: 59:57

Für Vienna United im Einsatz: Golino F. 13, Kapic A., Koch P. je 10, Gräble L., Witzmann K. je 7, Poelman S., Lichtenwallner L. je 2, Amler, Gindlstrasser W. 1, Abt. E

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen